© Barbara Bremer 2016
- GRÖßE Das Gerücht, daß Krebsaquarien vor allem über ausreichend Bodenfläche verfügen müssen, hat sich bei meinen Australiern überhaupt nicht bewahrheitet. Meine Yabbies klettern sehr gerne und nutzen die auf den Wurzeln befestigten Kokosnüsse als Schlafkojen und Verstecke. Die hier gezeigten Aquarien beinhalten 400 + 1300 Liter Wasser. Als Minimum würde ich ein 120-l-Becken für eine 3er- Gruppe ansehen. Generell sind Yabbies friedlicher als viele andere Flusskrebse. In der Häutungsphase kann es dennoch zu Übergriffen kommen. Die Akzeptanz untereinander ist weniger von den Geschlechtern und der AQ-Größe abhängig, sondern davon, ob sich die Tiere kennen und zudem ausreichend tierisches Eiweiß gefüttert wird.
EINRICHTUNG Wer australische Flusskrebse halten will, muß wissen, daß sie Pflanzen meist als Nahrung oder ansonsten als "im Weg stehend" betrachten und abzwicken. Ich habe temperaturunempfindliche Wasserkelche (Cryptocoryne) in ausgehöhlte Kokosnüsse eingesetzt, die auch unter sparsamster LED-Beleuchtung wunderbar wachsen  *
PFLEGE / KOSTEN Yabby-Aquarien sind ausgesprochen günstig in der Unterhaltung! Das AQ wird nicht beheizt! Die Umgebungstemperatur ist auch die AQ-Temperatur. (Winter 20°C/Sommer 24-26 °C). Gefiltert werden meine Aquarien allesamt über selbst gebaute Luftheber mit Schaumstoffpatronen bzw. -matten. Das spart den Strom für eine weitere Umwälzpumpe! Außerdem sind diese Filter garnelenfreundlich! Wöchentliche Wasserwechsel zu 80 % finden die Tiere klasse. Dann erstrahlen sie in einem unglaublichem KOBALT-BLAU! *
FUTTERPALETTE     Flusskrebse sind echte Allesfresser! Meine Yabbies bekommen überwiegend Laub und Gemüse. BIO-TK-Gemüse: Erbsen, Blattspinat, Brokkoli, Karotten, Blumenkohl LAUB (liegt immer im AQ): Buche, Eiche (Fallaub), Walnuss, Seemandelbaum SONSTIGES: rohe Nudeln, Tabs, rote Mückenlarven, Fischfilet (altersabhängig / zu viel kann zu Häutungsproblemen führen) gibt es 1 x pro Woche. Dann ist die Aufregung im AQ groß!
cherax destructor
FB